Kärnten, 20. - 29.06.20
(Tour mit dem 10 Tage, ca. 2’000 km, 25 Pässe, ca. 30‘500 Höhenmeter im Anstieg, Tour mit dem Cobra Owner's Club Switzerland, Silberbergwerk Schwaz, Spektakeldinner in mittelalterlicher Atmosphäre in der Schenke der Burg Hochosterwitz, als 5-gängige fürstliche Tafelfreuden für Edelleute werden umrahmt von einem Showprogramm mit Ritterspielen, Besichtigung Burg Hochosterwitz, Seentour, Karawankentour in Slowenien mit Mangartstraße (2055m), Vrsic-Sattel (1611m), Weingut Karnburg, Seppenbauer Automuseum, Besichtigung Privatbrauerei Hirt, Porsche Automuseum Helmut Pfeifhofer, Villacher Alpenstraße (2167m), Dobratsch, Nocky Mountains, Großglockner-Hochalpenstrasse (2571m), Innsbruck)

Einladung / Ausschreibung Download [1’731 KB]
Flyer Download [824 KB]
Drivers Fairplay Download [110 KB]
Reiseplanung vorläufig Download [9’580 KB]
Navigation Download [350 KB]

Stand: 06.08.19

Hinweis: Ausgebucht!

Tourbeschreibung:
Zunächst fahren wir Richtung Osten via Hahntennjoch (1884m), das in den Lechtaler Alpen liegt, und Kühtai (2017m), wo auf der Terasse des Dorfstadls unseren Lunch geniessen können, zu unserem ersten Quartier in Gerlos, wo wir 2 Nächte bleiben. Regenerieren, Wellnessen aber auch ein Ausflug mit der Grubenbahn unter Tage ins Silberbergwerk Schwaz, das größte Silberbergwerk des Mittelalters, und über die malerische Zillertal-Höhenstrasse gehören dort zum Programm. Danach fahren wir weiter nach Friesach in Kärnten via u.a. Pinzgauer Höhe (1507m), die sogenannte alte Gerlospassstrasse, und dem Sölkpass (1788m), der die Niederen Tauern quert und im Pflanzenschutzgebiet farbenprächtige Almwiesen mit Almrausch, Berganemone, Enzian und Arnika erwarten lässt, für weitere 2 Nächte. Dort wird sicher ein Highlight der Tour das Spektakeldinner in mittelalterlicher Atmosphäre auf der Burg Hochosterwitz, die erstmals im Jahre 860 urkundlich erwähnt wurde, in der Burgschenke sein. Die 5-gängigen fürstlichen Tafelfreuden für Edelleute werden umrahmt von einem Showprogramm mit Ritterspielen, damaligen Tischsitten und Verurteilungen unter der Führung von Kunigunde; viel Spass ist garantiert. Die Besichtigung des Weingutes Karnburg, des Seppenbauer Automuseums, in dem Gerhard Porsche besondere Juwelen der Automobilgeschichte zeigt, und der Privatbrauerei Hirt schliessen sich an. Nach einer Burgbesichtigung mit Mittagessen im Burghof oder einer der Rittersäle fahren wir dann weiter nach Pörtschach an den Wörthersee wo wir für 4 Nächte Quartier beziehen. Wir haben ein Hotel gewählt das direkt am See liegt einen Pool, Wellnessanlagen und ein Seebad besitzt. Neben fahren ist auch Entspannung angesagt. Von dort aus unternehmen wir eine Tour via der Südseite des Sees mit dem bekannten Romantikort Ort Maria Wörth zur Villacher Alpenstraße, die zum größten Bergsturzgebiet der Ostalpen sowie Revier von Gänsegeier, Wespenbussarde und Kaiseradler dem Dobratsch (2167m) führt. Ein Muss in Kärnten ist der Besuch der sog. Nocky Mountains. Bevor wir in den einzigartigen UNESCO-Biosphärenpark Nockberge mit seinen sanft-grünen Gipfeln fahren, nehmen wir die Straße zur Turracher Höhe in die Gurktaler Alpen; mit bis zu 23% Steigung einer der steilsten Straßenpässe Österreichs. Anschliessend fahren wir kurz zurück und brausen über die 1981 eröffnete Nockalm-Höhenstraße, die sich mit 52 Kehren sanft während 34 km zweimal über 2000m windet. Wir biegen dann ab ins Tal der Lieser und kommen nach Gmünd, das in den alten Stadtmauern erfolgreich den Türken getrotzt hat und als das „Rothenburg Kärntens“ bezeichnet wird. Hier besuchen wir das Porsche Automuseum Helmut Pfeifhofer, das an Ferdinand Porsche erinnert, der hier 1945 seinen ersten Sportwagen den 356 konstruierte. Sicher ein Highlight der Tour wird ein Ausflug nach Slowenien in die Karawanken sein. Die bekannte Mangartstraße (2055m) als höchste befestigte Straße in den Julischen Alpen sowie die Lahnscharte sind ebenso ein Muss wie auch der Vrsic-Sattel (1611m), der als Wasserscheide zwischen Adria und Schwarzem Meer mit seinen insgesamt 51 Kehren lockt. Also langweilig wird es uns am Wörthersee in den 4 Tagen nicht werden. Auf dem Rückweg darf natürlich die Großglockner-Hochalpenstrasse (2571m) nicht fehlen. Zudem statten wir der Tiroler Hauptstadt Innsbruck noch einen Besuch ab. Wir übernachten in Fusslaufweite zum Zentrum und nach einem kleinen Stadtrundgang mit Shoppingmöglichkeiten gehen wir unweit des „Goldenen Dacherls“ Abendessen. Die Tour endet nach dem Arlbergpass (1793m) in Stuben mit einem Mittagessen incl. der dortigen Spezialität „Apfelstrudel“.

Für die Tour gilt: „Dirndl und Lederhosen welcome!“

Programmänderungen vorbehalten!

Tourstart in